© by Feuerwehr Denkershausen 2011 webmaster: oh webdesign: hamede Der 1. Brandmeister wurde Richard Grosse, der damit indirekt die Nachfolge von Friedrich Asmus, dem Leiter der Pflichtfeuerwehr, antrat. Die Geräte der ehemaligen Pflichtfeuerwehr wurden übernommen und am 1. Februar 1962 wurde Richard Grosse offiziell zum Gemeindebrandmeister ernannt. Die Modernisierung machte auch vor Denkershausen nicht halt, als die Wehr am 09. Februar 1964 neben neuen Uniformen auch eine Tragkraftspritze mit Anhänger bekam, die die Handdruckspritze der Pflichtfeuerwehr ablöste. Der erste Einsatz fand am 23. März 1966 statt, als im Nachbarort Lagershausen der Dachstuhl des Wohnhauses von Harry Bleckert brannte. Am 11. Januar 1969 vollzog sich ein Kommandowechsel. Nach der Amtsniederlegung von Richard Grosse wurde Ernst Giesecke neuer Wehrführer, Hermann Henne sein Stellvertreter. Auf Beschluss der Versammlung wurde Richard Grosse zum Ehrenbrandmeister ernannt. Mit der Eingemeindung von Denkershausen in die Stadt Northeim wurde aus der Gemeindefeuerwehr am 1. März 1974 eine Ortswehr der Stadt Northeim. Am 25. Juni dieses Jahres erhielt die Freiwillige Feuerwehr einen "Unterbau“, als sich 12 Jungen zur Gründung einer Jugendwehr zusammenfanden. Der 1. Jugendfeuerwehrwart wurde Bernd Weise. Bei dem Brand des Pferdestalles des Gehöftes Rosenau am 19. November 1974 in Brunstein kam auch die Denkershäuser Wehr zur Hilfe. Als im Dezember 1974 Northeim von einem Hochwasser "heimgesucht" wurde, beteiligten sich die Denkershäuser Feuerwehrmänner ab dem 10. Dezember an den anfallenden Bergungsarbeiten. Am 17. Juli 1976 brannte in Imbshausen der Schweinestall des Gutes nieder. Auch die Denkershäuser Wehr beteiligte sich bei der Brandbekämpfung. Im gleichen Jahr, am 26. August, hatte die Geschichte der Wehr mit der Übernahme eines Fahrzeuges einen wichtigen Meilenstein. weiter >>  << zurück 2/9 Unserer Facebookseite